Industrietore

Das Industrie-Segmenttor besteht aus folgenden Elementen:

  • Panzer – Sektionen mit der Stärke von 40 mm, ausgeführt aus Aluminiumsprossprofilen oder kompletten Stahlsektionen. Die Panzerdichtheit sichern Gummidichtungen zwischen den Paneelen, sowie Dichtungen der Endleisten und des Sturzes.
  • Senkrechte und horizontale Führungen, in denen sich der Torpanzer bewegt und Torbefestigungen montiert werden. Abhängig von technischen Bedingungen ermöglichen sie die obere Panzerführung direkt unter der Decke (horizontal, schräg), senkrecht unter der Lichtöffnung oder bei Verbindung dieser zwei Ausführungsvarianten.
  • Führungsrollen – die auf den Wälzlagern arbeiten, garantieren stabilen und geräuschlosen Torbetrieb.
  • Antriebssystem – jedes Tor besitzt den individuell entworfenen Drehfedersatz, der das Panzergewicht ausgleicht und die komfortable manuelle (eventuelle elektrische) Bedienung ermöglicht.

Die Zusatzausstattung bilden:

  • Industrie-Elektroantrieb – der die Funktionalität und Bedienungskomfort erhöht.
  • Breites Angebot an Steuerungen, von den oberen-unteren Standardschaltern, Radiosteuerung bis zu Induktionsschleifen und Magnetkarten.
  • Integrierte (Service-)Tür, die am Tor moniert sind und große Vereinfachung für den Fußgängerverkehr darstellen.
  • Verglasungen für zusätzliche Raumbeleuchtung (rechteckige, ovale Fenster, Sprosssektionen mit doppelter Acrylverglasung) und Lüftungsgitter.
  • Zusätzliche Sicherungen vor Feder- oder Seilbruch, Sicherung der Torbahn mit Fotozellen, Kontaktleiste etc..
  • Aufhängungs-, Befestigungselemente, Maskierungsblenden etc..

 

brama przemyslowa
kaseton brama przemyslowa

Zapisz